Unsere winterharte Palmen

Trachycarpus fortunei - Hanfpalme

Die Chinesische Hanfpalme ist eine der kälteresistentesten Arten, weshalb sie auch oft in mediterranen Gärten zu finden ist. Temperaturen bis -18°C können ertragen werden. Heimisch ist die Hanfpalme vom Himalaya im Norden Indiens bis nach Nord-Thailand und China. Die wahre Heimat der Trachycarpus fortunei scheint jedoch in den subtropischen Regionen Zentral- und Ostchinas zu liegen.

      winterharte Palme Trachycarpus fortunei

Standort der Hanfpalmen

Der Boden sollte feucht, lehmig und nährstoffreich sein.

Die Hanfpalme wächst am Besten an einem vollsonnigen Standort, bei Halbschatten wächst Trachycarpus langsamer

Icon Lichtbedarf SonneIcon Lichtbedarf Halbschatten NPK++

In Europa ist sie im gesamten mediterranen Bereich (Mittelmeerraum) bis in die milderen Gegenden Mitteleuropas anzutreffen. Die Pflanzen benötigen in Deutschland gelegentlich in kälteren Wintern einen Schutz. In den milderen Regionen (Niederrhein, Rheinland, Rhein-Main-Gebiet, Oberrhein, Nordseeküste und Inseln) ist ein Schutz eher selten* * notwendig.

Erscheinungsbild und Nutzung

Die Hanfpalme wächst einstämmig und wird normalerweise zwischen 200 und 400 cm hoch. Der Stamm junger Trachycarpus ist mit braunen Fasern umhüllt, im Laufe vieler Jahre fallen sie nach und nach von unten nach oben ab. In China wurden diese zähen Fasern für Seilen, Bürsten, Matten u. sogar zu Regenmänteln verwendet, daher auch der Name Hanfpalme. Das Holz ist sehr widerstandsfähig gegen Nässe. Die Samen werden in China medizinisch genutzt, es werden ihnen krebsheilende Wirkungen zugeschrieben.
Die Palmenblätter sind fächer- bis halbkreisförmig, die Blattstiele können bis zu 100 cm lang werden. Obwohl die Blätter kräftig und stabil sind, sollte die Hanfpalme an einem windgeschützten Standort stehen, da starke Windeinwirkung zum Abknicken der Blätter führen kann, die dann an den Spitzen herunterhängen.
Die gelben, rispigen Blüten erscheinen von April bis Juni, ab dem Sommer sind blauschwarze Beeren zu sehen.

Chamaerops excelsa ist der alte, falsche Namen der Hanfpalme (Trachycarpus fortunei).

Eine Auswahl an Fotos Trachycarpus - Hanfpalme

Bitte benutzen Sie unser Anfrageformular zur unverbindlichen Anfrage der Preise.

Ihr Ambiente Natura